Video-Playlist zum Thema: Grundputz Massivbau

2 Videos
Grundputz Massivbau Teil1

Der Grundputz im Branchenmodell Massiv wird getrennt für die gemauerten und die betonierten Wände im

Grundputz Massivbau Teil2

(2) Für die richtige Erkennung von gemauerten oder betonierten Wänden wird auf die in der

Der Grundputz im Branchenmodell Massiv wird getrennt für die gemauerten und die betonierten Wände im Bereich "Rohbau" der Sonderausstattung, jeweils getrennt für Keller und Haus, vereinbart. Dafür gibt es für die Mauerwerkswände die Varianten Gipsputz, Kalkzementputz, Schlämmputz, Lehmputz und Kalkputz. Für die betonierten Wände gibt es die gleichen Varianten außer Schlämm- und Lehmputz, dafür die zusätzliche Variante Lunker- und Fugenspachtelung. Wie werden die gemauerten Wänden von den Beton-Wänden unterschieden? Beide werden durch Wandeigenschaften zugeordnet, in der Sonderausstattung als gemauerte Wände betrachtete Außenwände und Wandscheiben sind solche mit der Eigenschaft "gemauert" oder "geklebt". Der Tooltipp gibt nähere Auskunft. Bei Außenwänden wird die Innenseite berechnet, bei Innenwänden beide Seiten. Drempelwände (Wandeigenschaft aus der Planung) erhalten den Putz nur einseitig. Wandscheiben/freie Außenwände können für jede Wandseite in der Fassade getrennt gesteuert werden, die positive Seite (innen) wird ebenfalls mit Grundputz berechnet, wenn dafür die Fassadensteuerung auf "ohne" Fassade eingestellt wurde. Bei Nassräumen wird eine Zulage berechnet. Als nächstes beantworten die Frage, wo die Materialeinstellungen der Wände herkommen. Dazu mehr im nächsten Video.