Sie können ein freies Dach auch unabhängig von Außenwänden eingeben (Carportdächer, Terrassenüberdachungen). Gezeigt wird die Planung einer Terrassenüberdachung mit "E" und der Funktion "Koordinate sperren". Wichtig für die Lage des Daches ist der Bezug zum Rohfussboden im Dachgeschoss (Kniestock). In den Dacheigenschaften sollte ein eindeutiger Name vergeben werden. Dies dient zur Unterscheidung der Dächer in der Kalkulation, aber auch in der Planung, wenn mehrere Dächer übereinander liegen und nicht eindeutig markierbar sind. Für Terrassendächer kann der im Programm voreingestellte Dachaufbau verändert werden (Sparren, etc.). Nicht benötigte Dachflächen können über die Dachflächeneigenschaften auf Ortganseite gestellt werden. Alternativ geht dies auch über die "Dacheigenschaften" wo jede Dachfläche bearbeitet werden kann. Anpassungsmöglichkeiten für das Terrassendach können auch "Glasdach", die Pfetten oder die Dach-Wandanschlüsse sein. DiE Schnittachse kann bearbeitet/verschoben werden, um das Terrasendach zu schneiden. Im Schnitt A wird die Definition des Kniestockes (kann auch negativ sein) erläutert. Dazu verwende wir die Funktion vertikale Maßkette.