Video-Playlist zum Thema: eigene A3 Exposevorlage erstellen

3 Videos
eigene A3 Exposevorlage erstellen Teil1

Für die Ausgabe mehrerer Zeichnungen auf einem Blatt gibt es die Druckvorlagen (ViPlot). Die mitgelieferten

eigene A3 Exposevorlage erstellen Teil2

Die Abbilder können in der Druckvorlage mit der Funktion "Koordinaten sperren" korrekt zueinander ausgerichtet werden.

eigene A3 Exposevorlage erstellen Teil3

Die Druckvorlagen können für das Angebot (Exposé, Flyer, Baustellenschild) verwendet werden. Im Schriftfeld entspricht der

Die Abbilder können in der Druckvorlage mit der Funktion "Koordinaten sperren" korrekt zueinander ausgerichtet werden. Dazu kann jeder Punkt innerhalb des Bildes mit "E" gefangen werden. Danach hängt das Bild mit diesem Punkt an der Maus und kann exakt gesetzt werden. Über die Layersteuerung können in der Druckvorlage nicht benötigte Layer ausgeschaltet werden. Ebenso können Sie für jedes Bild Farb-, Plot- oder Wasserfarbdarstellung und den Maßstab ändern. Alle diese Einstellungen werden mit der Druckvorlage gespeichert und bei künftigen Projekten als Ausgabevorschrift verwendet. So ist zum Beispiel bei der Ausgabedefinition "Wasserfarbeffekt" in der Druckvorlage kommender Projekte völlig unabhängig davon, was in der Planung eingestellt ist (z.B. Plot): Die Grundrisse werden mit Wasserfarbeffekt (ohne Maßketten,...) in die Druckvorlage übernommen. Die Druckvorlage kann um ein Schriftfeld ergänzt werden. Auf der Druckvorlage kann mit Zeichenfunktionen/Texten gearbeitet werden. Zeichenelemente/Texte können auf der Druckvorlage kopiert werden, wenn diese mehrfach benötigt werden. Zusätzlich zu Grundrissen können die Ansichten (auch in einem anderem Maßstab) in die Druckvorlage importiert werden. In einer Druckvorlage kann auch die Farb-, Plot- und Wasserfarbdarstellung miteinander kombiniert werden. Das Kopieren von Textfeldern ist von Vorteil, um Formatierungen einheitlich zu verwenden.